Zurück

news

mistelentfernung in der gemeinde goldbach

14. November 2023

Mistelentfernung in der Gemeinde Goldbach

Die Laubholz-Mistel, die früher eine verehrte und wertvolle Pflanze war, stellt heute eine Gefahr für die Streuobstbestände dar. Sie lebt als Halbschmarotzer vor allem auf Apfelbäumen und zieht Nährstoffe und Wasser aus ihrer Wirtspflanze.

news-Mistelentfernung

 

Die zunehmende Trockenheit und mangelnde Pflege der Obstbäume führt zu einer explosionsartigen Vermehrung der Mistel, die unsere Bäume zum Absterben bringt. Hinzu kommt die Verbreitung durch Vögel, die die Samen der Mistel aus stark befallenen Bäumen auf befallsfreie tragen.

Der Erhalt von Streuobstwiesen ist in unserer Region ein wichtiger Baustein im Artenschutz für heimische Insekten und viele weitere gefährdete heimische Arten. Deshalb ist das Ziel, durch Beseitigung der Misteln, die Vitalität der Bäume wieder zu fördern. Im Einzelfall können Bäume mit starkem Mistelbefall durch einen Rückschnitt der Mistel jedoch nicht mehr erhalten werden, da diese zur sehr ins Holz vorgedrungen ist. Sie werden bis auf den mistelfreien Stamm zurückgeschnitten und bleiben dem Biotop als Totholzstruktur erhalten. Für den Schutz des gesamten Lebensraumtyp Streuobstwiese hat die vollständige und nachhaltige Entfernung der Mistel Vorrang.

 

Nachdem sich der Landschaftspflegeverband in den vergangenen Jahren einen Überblick über den Mistelbefall im Landkreis verschafft hat, sollen nun im kommenden Winter ab November 2023 bis März 2024 die Mistelbäume durch fachgerechte Schnitte von Befall befreit werden. Die Maßnahme wird von einer Fachfirma mit obstbaumtechnischer Expertise durchgeführt. Sie entfernt den aktuellen Befall vollständig. Damit ist die Mistel allerdings noch nicht dauerhaft bekämpft. Als Folgepflege muß der Austrieb möglichst alle Jahre kontrolliert und ausgeschnitten werden. Hierfür bitten wir, wo möglich, um Unterstützung und Mithilfe der Streuobstwiesen Besitzer!

Die Bäume, die in Goldbach von Misteln befreit werden sollen, sind auf der in der Karte dargestellten Kulisse ersichtlich. Den Eigentümern entstehen aus den Massnahmen keine Kosten.

 

Wir würden uns freuen, die Streuobstwiesen zusammen mit Ihnen für folgende Generationen zu erhalten! Gerne unterstützen wir Sie bei weiteren Massnahmen wie z.B. Nachpflanzungen.

Alle
News

Stellenangebote

vom 22. Mai 2024

Es liegen neue Stellenangebote für den Markt Goldbach vor!

Weiterlesen

Familienpakt Bayern

vom 22. Mai 2024

Markt Goldbach ist Mitglied im Familienpakt Bayern

Weiterlesen

Einladung 23. Mahnwache mit Friedensgebet in Hösbach

vom 22. Mai 2024

Mahnwache mit Friedensgebet für Frieden, Freiheit und Demokratie

Weiterlesen
Alle anzeigen