Fördermittel und Zuschüsse

Mit weitreichenden Beschlüssen des Marktgemeinderates wurde die Förderung von Familien beschlossen und seither stetig ausgebaut.

Der Markt Goldbach gewährt einen Zuschuss beim Kauf eines gemeindeeigenen Bauplatzes von 7.500,- € pro berücksichtigungsfähigem Kind.

Zum anderen werden Zuschüsse zu den Kindergartengebühren gewährt, wie aus der nachfolgenden Übersicht zu ersehen ist:

Kindergartengebühren und deren Förderung

Regelkinder

Vorschulkinder

Unter 3-jährige

Weitere Informationen
Für Kinder unter drei Jahren wird ein Zuschlag von 15,- € auf den Kindergartenbeitrag erhoben.

Seit der letzten Berechnung der Kindergartengebühren im Jahr 2006 haben erhebliche Kostensteigerungen, unter anderem auch durch staatliche Vorgaben, die Defizite aller Goldbacher Kindergärten deutlich anwachsen lassen. Dies vor allem auch, da die staatliche Förderung nicht entsprechend erhöht wurde.

Dadurch hat die Summe aus den gesetzlich vorgeschriebenen Zuschussbeiträgen des Marktes Goldbach an Kindergärten, der vom Markt Goldbach übernommenen Defizite der kirchlichen Kindergärten, dem Defizit aus dem Kindergarten Unterafferbach und der Förderung der Kindergartenbeiträge trotz zurückgehender Kinderzahlen den Rekordwert von rd. 600.000,- € im Jahr 2009 erreicht. Aufgrund dessen wird von den Goldbacher Kindergärten eine qualifizierte Betreuungs- und Bildungsarbeit auf hohem Niveau für unsere Kinder in Goldbach erbracht.

Mit der ab dem kommenden Kindergartenjahr wirksamen Erhöhung bleiben die Gebühren unter Berücksichtigung der Förderung des Marktes Goldbach weiterhin auf vergleichsweise sehr niedrigem Niveau.

Die Zuschüsse zu den Kindergartengebühren werden seit dem Jahr 2014 direkt an die Kindergärten geleistet, die eine direkte Anrechnung auf die Kindergartengebühren vornehmen. Außerdem wird bei der Spätbetreuung im Kindergarten Unterafferbach ein Zuschlag pro angefangene halbe Stunde ab 16:30 Uhr in Höhe von 8,00 € berechnet.

Sozialfonds

Sozialfonds „Lichtblick“ für soziale Härtefälle und als Spendentopf

Aus einer Spendenausschüttung der Raiffeisenbank Aschaffenburg erhält der Markt Goldbach einen Betrag von 12.000,- €.

Der Marktgemeinderat hat beschlossen, mit diesem Betrag einen gemeindlichen Fonds zu gründen, aus dem finanzielle Unterstützungen in sozialen Härtefällen geleistet werden können. Immer mehr Familien oder Senioren geraten durch persönliche Schicksale in schwierige Notsituationen, für die es aber kaum oder keine staatliche soziale Leistung mehr gibt.

Um in solchen Fällen soziale Härten abfedern zu können, richtet der Markt Goldbach diesen Sozialfonds „Lichtblick“ ein.

Wenn also eine Institution für eine Spende gesucht wird, bitte auch den Sozialfonds „Lichtblick“ in die Überlegungen mit einbeziehen.

Über einen direkten Antrag, über Schule, Kirche oder Nachbarschaftshilfe können die Anliegen an den Markt Goldbach herangetragen werden. Um den Sozialfonds auch dauerhaft mit einer finanziellen Ausstattung erhalten zu können, sind zudem Spenden willkommen, für die eine entsprechende Spendenquittung ausgestellt wird.